Technisches Hilfswerk

Einsätze


Sucheinsatz bei Klitzschen


Am Morgen des 26.10.2013 wurde das Rettungshundeteam des THW-Torgau durch die Rettungsleitstelle zur Suche einer vermissten Person alarmiert. Auch weitere Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und Polizei waren vor Ort, um zwischen der B 87 "Stern" und Großem Teich nach einem bis dahin noch unbekannten Mann zu suchen, der nach einem mysteriösen Verkehrsunfall schwer verletzt wurde. Auch ein Hubschrauber der Polizei und ein Maintrailerhund kamen zum Einsatz. Am späten Nachmittag wurden weitere Rettungshundestaffeln von DRK und ASB aus umliegenden Regionen durch die Einsatzleitung der Polizei angefordert. Am Dienstag, den 29.10. gegen 18.15 Uhr wurde die Person mit mehreren Verletzungen in Torgau aufgefunden und ins Torgauer Krankenhaus gebracht.


Sucheinsatz in Torgau


In den frühen Morgenstunden wurde unsere THW Rettungshundestaffel von der Polizeidirektion und Rettungsleitstelle alarmiert. Eine ältere Frau aus Torgau wurde vermisst. Der hiesige Fährtenhund der Polizei konnte eine Spur von der Wohnung bis zum Pflückuffer Ratsforst zurückverfolgen. Da das Waldgebiet zu groß und unübersichtlich ist wurden unsere Rettungshunde und ein Hubschrauber der Polizei für dieses Gebiet angefordert und eingesetzt. Während unsere vier Teams schon suchten, forderten wir, da wir zwischenzeitlich die Einsatzleitung für die Flächensuche übernommen haben , wegen der Waldgröße weitere Staffeln aus Leipzig, Riesa, Dresden und Finsterwalde an. Gegen 10.30 Uhr kam dann die erlösende Nachricht dass die Bundespolizei die verwirrte Frau in einem Zug aufgreifen konnte.

Allen Helfern und Staffeln nochmal einen Dank dass ihr uns unterstützt habt.

Bilder kommen nach...
Foto: Sucheinsatz in Torgau



Einsatz Dubro (Herzberg)


Am 30. September wurden wir gegen 22.00 Uhr durch die Hundestaffel des DRK Finsterwalde zu einem Einsatz ins benachbarte Herzberg gerufen. Vermisst wurde ein 82jähriger Mann, der nach einer Radtour nicht mehr zu Hause an kam. Durch ein Großaufgebot an Rettungskräften konnte dieser gegen 23.00 Uhr in einem Wald stark unterkühlt gefunden werden. Er hatte sich nach einem Sturz mit dem Fahrrad so verletzt dass er nicht mehr allein weiter fahren konnte. Dank der schnellen Alarmierungskette der Hundestaffel aus Finsterwalde konnte bei den jetzigen Temperaturen schlimmeres verhindert werden.


Torgauer Einsatz bei Chemnitz

Die Schnee- und Eisregenfälle der letzten Tage sorgten auch für den Einsatz des THW-Ortsverbandes Torgau.

Das Schneechaos führte am 08.12.2010 zu verschiedenen lokalen Einsätzen mit insgesamt rund 100 Einsatzkräften aus neun Ortsverbänden. In Chemnitz musste ein Flachdach beräumt werden. Gewaltige Schneemassen drückten auf das Dach, so dass Einsatzsturzgefahr bestand. Hier waren allein 75 Helfer aus den Ortsverbänden Chemnitz, Aue-Schwarzenberg, Borna, Döbeln, Freiberg und Torgau im Einsatz